Eröffnung: Freitag, 13. Jänner 2023 - 19 Uhr
Zur Eröffnung laden wir zum Gespräch mit dem Künstler.

In seiner ersten Einzelausstellung in der Galerie3 mit dem Titel „Pille“ zeigt der österreichische Künstler Alfredo Barsuglia unterschiedliche Werke, vorwiegend Malereien und Objekten, die im vergangenen Jahr entstanden sind und in der Ausstellung zu einer Narration zusammengefügt werden.

Große pneumatische Pillen und pillenförmige Objekte ziehen sich durch die gesamte Ausstellung. Sie dominieren die Ausstellungsarchitektur und bestimmen den Bewegungsraum der Besucher:innen, die sich inmitten klarer, poetischer Bildmotive einer fantastischen Raumsituation wiederfinden.

Die präzise ausgeführten Gemälde werden mit Graffitis, die direkt auf die Galeriewände gesprayt werden, kombiniert. Diese Graffitis sind aber keine Bilder, Schriftzüge oder Zeichen, wie wir sie aus dem städtischen Umfeld kennen, sondern geometrische Flächen, die den Bildraum der Leinwände erweitern und in ihrer großflächigen Geste, die minimalistischen Bildsujets konterkarieren.

In zahlreichen Projekten im öffentlichen Raum wie in „Social Pool“ in der Mojave Wüste, der „Mariainsel“ in Fürstenfeld oder in „Abriss“ in Graz beschäftigt Alfredo Barsuglia sich mit gesellschaftlichen Werten und den Grenzen und Übergängen zwischen Öffentlichem und Privatem.

Alfredo Barsuglia (*1980, Graz) erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Monsignore Otto Mauer Preis, den Kunstförderungspreis der Stadt Wien und den Theodor Körner Preis. 2006 ermöglichte ihm das MAK-Schindler Stipendium einen Aufenthalt in Los Angeles, weitere Stipendien folgten, zuletzt 2021 ein Arbeitsstipendium im Rahmen des Kunstförderungspreis des Landes Steiermark. Seine Werke wurden u.a. in der Pinakothek der Moderne in Müchen (2022), im Kunsthaus Graz (2021), im Architekturmuseum in Tallinn (2021), in der Konschthal Esch in Luxemburg (2020), im Kunstforum Wien (2019) und im MAK Center for Art and Architecture in Los Angeles (2019) gezeigt. Barsuglia lehrt an der Universität für angewandte Kunst in Wien zum Thema „Öffentlicher Raum und Medien“. Er lebt und arbeitet in Wien.

Ausstellungsdauer: 14. Jänner – 25. Februar 2023