Vernissage:
Freitag, 8. Oktober 2021 - 19 Uhr
Der Künstler ist anwesend.

Wer tummelt sich da in der Galerie3 Velden zur Herbstzeit? Es sind die Figuren aus Spencer Chalk-Levys Malereien und Tapisserien, die uns auf himmlische Gedanken bringen und so manche Verknüpfung zu historischen Geschichten anregen. Für seine mal spielerischen, mal bizarren Arbeiten inspiriert sich der aus New York City stammende Künstler im Alltag und in der klassischen Literatur. So treffen traditionelle Techniken und kunsthistorische Themen auf Szenefiguren aus dem verruchten Nachtleben, der Modewelt oder der Großstadt und der Chalk-Levy streut noch einige Pailletten drüber, damit es funkelt und blitzt.

Während der Herstellungsprozess historischer Wandteppiche, die Schlösser und Paläste schmückten, oft mehrere Jahre in Anspruch nahm, bedient sich der Künstler heute digitaler Webtechniken und kreiert dennoch Unikate, in deren Geschichten man sich am liebsten einwickeln möchte.

Spencer Chalk-Levy, geboren und aufgewachsen in New York City, schloss 2008 die School of Visual Arts in Manhattan ab. Zwischen 2014-2019 vertiefte er sein Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, wo er heute auch lebt. Nach Ausstellungen in den USA, Berlin und Wien sind seine Arbeiten nun in Velden am Wörthersee zu sehen.

Einen ersten Eindruck von der Ausstellung gewinnen Sie durch das Schaufenster. Bitte vereinbaren Sie telefonisch - gerne auch spontan - einen Besichtigungstermin.