Veronika Dirnhofer
„Wir alle hoffen auf dieses Meer und dieses Land“

Galerie3 | Veronika Dirnhofer | Titelsujet

In Veronika Dirnhofers abstrakter Malerei überlagern sich Papiere und Farben wie Lebensthemen und Gedankenstränge, auf deren Spur uns die aus dem Alltag oder der Literatur entlehnten poetischen Titel führen. Ihre Keramiken sind wild und kraftstrotzend wie ihre Malerei und zugleich fragil wie das Material und ihre Zeichnungen. Brüche und das Prozesshafte zeichnen sich ab und geben Hoffnung und Mut, dass immer Neues entsteht. Das Gedachte und Geschriebene ist die Basis ihrer Arbeit, so die Künstlerin. Dirnhofer eignet sich Textfragmente an, graviert sie vermischt mit Eigenem skizzenhaft auf Spiegel, schreibt sie ihren Zeichnungen ein. Kulturwissenschaftliche und politische Bücher werden zum Display ihrer Keramiken und verweisen auf ein Miteinander. Veronika Dirnhofers jüngste Arbeiten in aufgeladenem Blautönen strotzen vor Hoffnung, Kraft und Lebenserfahrung.

„Was bewegt uns wirklich, nämlich, wir hoffen auf ein Land, und dieses Land gibt es noch nicht, und das ist Böhmen, und dieses Land liegt am Meer. Das heißt, es ist etwas Unvereinbares. Aber für mich nicht, denn ich glaube daran. Und ich glaube so fest daran, für mich ist es die Hoffnung und das einzige Land, was es gibt. Und Böhmen heißt nicht für mich, dass es Böhmen sind, sondern alle.“ (Ingeborg Bachmann, in: Ein Tag wird kommen. Gespräche in Rom. Ein Porträt von Gerda Haller, Salzburg 2004, S. 81)

FreundInnen reisen gemeinsam

Catharina Bond, Carola Dertnig, Daniel Domig, Barbara Eichhorn, Theresa Eipeldauer, Anna Khodorkovskaya, Sebastian Koch, Lisa Kunit, Philip Patkowitsch, Mathias Pöschl, Christian Schwarzwald, Victoria Vinogradova, Andreas Werner

Vernissage: Donnerstag 21. Juni 2018, 19 Uhr
Die Eröffnung findet im Rahmen von INS FREIE, Kulturwochenende in Kärnten statt. www.facebook.com/insfreie

Begleitend zur Solopräsentation von Veronika Dirnhofer zeigt die Galerie3 eine von ihr kuratierte Gruppenausstellung mit Weggefährt*innen, Kolleg*innen und ehemaligen Studierenden der Akademie der Bildenden Künste Wien – ein Ausdruck des Miteinanders – welches ein zentrales Motiv in ihrem Werk darstellt.

Ausstellungsdauer:
22. Juni – 7. Juli 2018 zu den regulären Öffnungszeiten
9. Juli – 28 Juli 2018 nach Vereinbarung

Galerie3, Alter Platz 25, 9020 Klagenfurt
Mi, Do, Fr: 10.30 -12.30 und 15-18, Sa: 10-12

Fotos © Johannes Puch